Start Presse KPV-Leipzig - Aktuell Pellmann sollte bei der Wahrheit bleiben

Feist: „Pellmann sollte bei der Wahrheit bleiben“

„Grünauer nicht aufs Glatteis führen“

„Sören Pellmann, der selbsternannte Retter von Grünau, soll bei der Wahrheit bleiben“, fordert Thomas Feist, der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) Leipzig.
„Er ist acht Jahre Stadtrat und seit vier Jahren Fraktionsvorsitzender - Erfolge für Grünau kann er nicht vorweisen. Jetzt führt er die Grünauer aufs Glatteis, indem er die Wahrheit verdreht und den ganzen Stadtteil in ein schlechtes Licht stellt.“
Feist reagiert damit auf die Aussagen Pellmanns, die Stadt lasse Grünau „hinten runterfallen“.

„Tatsächlich ist es doch so: Im Sozialausschuss hat sich seine Fraktion für die Zentralisierung des Sozialamtes ausgesprochen. Einen konstruktiven Vorschlag für die Zukunft der Grünauer Bibliotheken und des Bürgeramtes legt die Linke auch nicht auf den Tisch. Damit zeigt die Linke ihr wahres Gesicht: Tatsachen verdrehen, statt für die Bürger dazu sein. Und der Vorsitzende Pellmann geht sehenden Auges voran“.

Sonntag, 22. September 2019
Wir haben 11 Gäste online
kpv-leipzig.jpg

CDU/CSU - Fraktion